Auf seiner zweiten CD unternimmt Selmer Saxharmonic einen Streifzug durch die Filmmusik.

Zu hören sind Melodien aus "Der mit dem Wolf tanzt", "Spiel mir das Lied vom Tod", aus "Der Pate" und "Psycho", die pfifffige "Rota-Suite" und natürlich auch das Titelthema aus "Fluch der Karibik", Minimalistisches von Michael Nyman und "Star Wars" von John Williams, sowie russische Filmmusik von Georgi Sviridov und die Orchestersuite Nr. 5 von Hanns Eisler. Und am Schluss grüßt Paulchen Panther...

4. Mai 2014, 18:00 Uhr, 
Rauschende Klänge der Nacht
"Becker & Funk" Kulturfabrik, Düren
Binsfelder Straße 77, 52351 Düren

5. Mai 2014, 20:00 Uhr, 
Mon(d)tagskonzert - 
Lieder der Nacht
KAMMERMUSIK AUF DEM DINKELBERG e.V.,
Evangelisches Gemeindezentrum, 
Reinhold-Schneider-Str. 1, 76684 Östringen

Die Farben der Nacht sind es, die Sopranistin Christiane Oelze gemeinsam mit dem Ensemble „La piccola banda“ um Saxophonist Lutz Koppetsch in ihrem ersten gemeinsamen Programm „Et la lune descend“ ergründen. Unter den Titeln "Rauschende Klänge der Nacht" (4.5.) und "Mon(d)tagskonzert" (5.5.) entführen  die Künstler mit  Liedern und Instrumentalwerken von Debussy, Bartok und Berg über Vivaldi und Purcell bis hin zu Gillespie und Holländer abwechslungsreich und eindrucksvoll durch alle emotionalen Höhen und Tiefen der Stunden in Dunkelheit.


Neue Werke für das Trio Comet von Alexander Muno,
Peter Aderhold und Alberto Villalpando.

Als Solist des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim unter der Leitung des Australischen Dirigenten Tom Woods spielt Lutz Koppetsch am 1.6.2013 im Eröffnungskonzert des Bronnbacher Musikfrühlings das Konzert für Saxophon und Orchester von Christoph Wünsch.
Das Konzert wurde von Lutz Koppetsch im März 2012 gemeinsam mit dem Tiroler Kammerorchester INNstrumenti in Innsbruck und Würzburg uraufgeführt und vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen. 

 


Cover_FAR_AWAY_LK_&_La_piccola_banda

"International bekannte und beliebte "Evergreens" aus der Klassik und Folklore bilden die Grundlage seines musikalischen Gepäcks, mit dem der Ausnahmesaxophonist Lutz Koppetsch auf Reise geht. "La piccola banda" begleitet ihn dabei. Zusammen mit dem samtweichen Sound des Saxophons verzaubern sie in exotisch anmutenden Besetzungen und Farben die landestypische Musik. Es kann losgehen: Far away." (Spektral Records)

"La piccola banda" spielt in der Besetzung Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Harfe und Akkordeon.